Nachwuchstagungen

Die Nachwuchstagungen der DGFF dienen der Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses und finden i.d.R. jährlich statt. Die diesjährige Nachwuchstagung fand am 12. und 13. März in Gießen statt.

Gießen 2019
 

14. Arbeitstagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Fremdsprachenforschung


Am 12. und 13. März 2019 lud das Kolloquium Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung der Justus-Liebig-Universität Gießen zur 14. Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) ein.
Diese Tagung bot den Nachwuchswissenschaftler_in in der Fremdsprachenforschung die Gelegenheit, Ihr Forschungsprojekt in unterschiedlichen themenbezogenen Sektionen zu präsentieren. Darüber hinaus bildete die empirische Forschung einen Schwerpunkt der Tagung; Nachwuchswissenschaftler_innen konnten verschiedene Projekte im Rahmen einer Datensitzung vorstellen und mit Expert_innen diskutieren. Gerahmt wurden die diversen Sektionen durch eine Podiumsdiskussion über Zukunftsperspektiven in der Fremdsprachenforschung, einen Impulsvortrag zur Forschungsethik, Inputvorträge zu Auswertungssoftware sowie Möglichkeiten der fachlichen und professionellen Vernetzung.
Folgende Expert_innen standen beratend und unterstützend zur Seite: Prof. Dr. Eva Burwitz-Melzer (Gießen), Prof. Dr. Anastasia Drackert (Bochum), Dr. Sandra Götz (Gießen), Prof. Dr. Friederike Klippel (München), Prof. Dr. Jürgen Kurtz (Gießen), Prof. Dr. Michael K. Legutke (Gießen), Prof. Dr. Hélène Martinez (Gießen), Prof. Dr. Michael Schart (Tokio), Prof. Dr. Lars Schmelter (Wuppertal), Prof. Dr. Karen Schramm (Wien), Dr. Ivo Steininger (Paderborn), Prof. Dr. Bernd Tesch (Tübingen).

Das Programm steht hier zum Nachlesen als Download bereit. Auf der Homepage können Sie ebenso weitere Informationen finden.